Unsere Unterstützer

Möchtest du mehr über unsere Unterstützer erfahren?
Besuche uns auf Facebook
Margit Alberti (*1956 in Innsbruck) ist im Vorstand der Stefanus-Gemeinschaft und lebt in Völs, Tirol. Andreas Maislinger hat sie ihre Unterstützung der Idee Haus der Verantwortung erklärt.www.stefanus.at/stefanus/gesamtgemeinschaft---Bildquelle: Stefanus-Gemeinschaft ... See MoreSee Less
View on Facebook
Vincenz Pramendorfer (*2001 in Traismauer, Niederösterreich) studiert an der School of Oriental and African Studies in London und würde gerne 2025 Gedenkdienst an der die Wiener Holocaust Library leisten. Andreas Maislinger hat er seine Unterstützung der Idee Haus der Verantwortung erklärt.---Bildquelle: Vincenz Pramendorfer ... See MoreSee Less
View on Facebook
Yuval Sheleg studies sustainability & economics at IDC Herzliya in Israel. She declared Andreas Maislinger her support for the idea House of Responsibility. ... See MoreSee Less
View on Facebook
Luis Liebl (*2004 in Wien) lebt in Gmunden, Oberösterreich, wo er das BRG BORG Schloss Traunsee AHS Gymnasium 8. Klasse besucht. 2023 möchte er einen Gedenkdienst an der Aristides de Sousa Mendes Foundation in New York leisten. Andreas Maislinger hat er seine Unterstützung der Idee Haus der Verantwortung erklärt. ... See MoreSee Less
View on Facebook
Heidi Somavilla lebt in Fulpmes, Tirol. Bei den Jüdischen Filmtagen im Leokino in Innsbruck hat sie Andreas Maislinger ihre Unterstützung der Idee Haus der Verantwortung erklärt. ... See MoreSee Less
View on Facebook
Maximilian Gruber (*2004 in Hartberg, Steiermark) besucht die Höhere Technische Bundeslehranstalt Weiz. Er möchte 2023 einen Gedenkdienst im Holocaust Museum LA in Los Angeles leisten. Andreas Maislinger hat er seine Unterstützung der Idee Haus der Verantwortung erklärt: „Ein Ort zur Zusammenkunft von Menschen aus aller Welt, um über die Fehler des eigenen Landes nachzudenken, ist ein Projekt, an dem ich mich sehr gerne beteiligen würde.“---Bildquelle: Maximilian Gruber ... See MoreSee Less
View on Facebook
Bernadette Woertz (*1982 in St. Johann in Tirol) hat Slawistik und Politikwissenschaft an der Universität Innsbruck studiert. Andreas Maislinger hat sie ihre Unterstützung der Idee Haus der Verantwortung erklärt.---Bildquelle: Bernadette Woertz ... See MoreSee Less
View on Facebook
Maximilian Schwedler (*2003 in Wien) besucht das private Oberstufenrealgymnasium Marianum De La Salle im 18. Wiener Gemeindebezirk. 2023 möchte er einen Gedenkdienst bei der Amicale de Mauthausen in Paris leisten. Andreas Maislinger hat er seine Unterstützung der Idee Haus der Verantwortung erklärt.---Bildquelle: Maximilian Schwedler ... See MoreSee Less
View on Facebook
Maria Hofstätter-Fleischmann hat Andreas Maislinger auf seine Frage nach der weiteren Nutzung des seit 2011 leerstehenden Hitler-Geburtshauses geantwortet: "Ich finde Ihre Idee vom ‚Haus der Verantwortung‘ die beste, die ich kenne. Die Aura dieses Hauses soll neu für die Zukunft definiert werden. Ein Haus der Verantwortung für die jungen Menschen aus der ganzen Welt. Das ist eine sehr schöne Vorstellung. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg für die Umsetzung." ... See MoreSee Less
View on Facebook
Eliott Clotail-Hofmann (*17. Oktober 2005 in Paris) besucht die 8. Klasse des Amerlinggymnasiums im 6. Bezirk in Wien. Er möchte 2024 einen Gedenkdienst im Montreal Holocaust Museum in Kanada leisten. Andreas Maislinger hat er seine Unterstützung der Idee Haus der Verantwortung erklärt: „Seit einem Besuch im Konzentrationslager Mauthausen mit meiner Klasse beschäftigt mich der Zweite Weltkrieg und der Holocaust ganz besonders. Aus diesem Grund finde ich es wichtig, Hitlers Geburtshaus in eine internationale Begegnungsstätte umzuwidmen. So können auch andere über dieses Thema lernen und informiert werden, damit die grausamen Verbrechen des Zweiten Weltkrieges nicht in Vergessenheit geraten.“---Bildquelle: Eliott Clotail-Hofmann ... See MoreSee Less
View on Facebook
Barbara Staudinger (*1973 in Wien) ist Direktorin des Jüdischen Museums Wien. Am 27. Oktober 2021 war sie Gast in der Mittwochskonferenz des Vereins Österreichischer Auslandsdienst. Andreas Maislinger hat sie ihre Unterstützung der Idee Haus der Verantwortung erklärt.www.jmw.at/team anchor.fm/auslandsdienst/episodes/Mittwochskonferenz-mit-Barbara-Staudinger-e19b0hs ... See MoreSee Less
View on Facebook
Julien Dedieu (*10. Mai 2006 in Klosterneuburg, Niederösterreich) ist Tänzer, leidenschaftlicher Skifahrer und Schüler des Bundesrealgymnasiums Innsbruck am Adolf-Pichler-Platz. Er hat französische Wurzeln und spricht daher fließend Französisch. Er möchte 2024 den Gedenkdienst im Montreal Holocaust Museum in Kanada leisten. Andreas Maislinger hat er seine Unterstützung der Idee Haus der Verantwortlichkeit erklärt.---Bildquelle: Julien Dedieu ... See MoreSee Less
View on Facebook
Viktoria Riha (*2003 in St.Veit an der Glan, Kärnten) lebt seit 10 Jahren in Niederösterreich und besucht die Höhere Bundeslehr- und Versuchsanstalt für chemische Industrie. 2023 möchte sie einen Sozialdienst in St. Lucia für United Through Sports leisten. Andreas Maislinger hat sie ihre Unterstützung der Idee Haus der Verantwortung erklärt: "Das einzig sinnvolle aus diesem Gebäude zu machen ist ein Ort der Verantwortung, man muss sich der Vergangenheit stets bewusst sein, um aus ihr lernen zu können." ... See MoreSee Less
View on Facebook
Wilfried Seywald (*1961 in Berg im Drautal, Kärnten) studierte Publizistik und Politikwissenschaften an der Universität Wien. Während und nach Abschluss seines Studiums 1987 arbeitete er als freier Journalist. Von 1988 bis 1993 war er als außenpolitischer Redakteur tätig. Seit 1991 ist er geschäftsführender Gesellschafter der PR-Agentur Temmel, Seywald & Partner. Er war in dieser Funktion für zahlreiche Unternehmen und Institutionen tätig, u.a. für Regierungskampagnen zur EU-Integration und EURO-Einführung. 1997 gründete er zusammen mit Dr. Franz Temmel die Nachrichtenagentur pressetext. Andreas Maislinger hat er seine Unterstützung der Idee Haus der Verantwortung erklärt.www.pressetext.com/company/management---Bildquelle: Fotodienst ... See MoreSee Less
View on Facebook
Dino Nowak und Katharina Fingl (*2003). „Wir unterstützen die Idee des Hauses der Verantwortung gerne, auch weil wir den Gedanken, das Geburtshaus Adolf Hitlers in eine Polizeistation umzufunktionieren, völlig absurd finden. Nichts erscheint uns logischer und naheliegender, als aus dem Ursprungsort so vieler Gräueltaten gegenüber jüdischen Bürger*innen und anderen Bevölkerungsgruppen eine Art Gedenkstätte zu machen und wir waren sogar ehrlich überrascht, dass das nicht schon längst so umgesetzt wurde. Solch ein Haus setzt ein Zeichen für das Lernen aus der Vergangenheit und dem Gestalten einer besseren Zukunft." ... See MoreSee Less
View on Facebook
Sara Hüttl (*2004 in Leibnitz, Steiermark) ist angehende Maturantin des BG/BRG Leibnitz. Sie möchte 2023 einen Gedenkdienst in Yad Vashem, Jerusalem leisten. Andreas Maislinger hat sie ihre Unterstützung der Idee Haus der Verantwortung erklärt.---Bildquelle: Sara Hüttl ... See MoreSee Less
View on Facebook
Jonas Berghold (*2004 in Hartberg, Steiermark) besucht die Höhere Technische Bundeslehranstalt Weiz. Er möchte 2023 einen Gedenkdienst im Holocaust Museum Los Angeles leisten. Andreas Maislinger hat er seine Unterstützung der Idee Haus der Verantwortung erklärt: „Die Idee, ein solch geschichtsträchtiges Haus wie das Geburtshaus Adolf Hitlers in einen Ort der Reflexion und Verantwortung zu verwandeln, ist in aktuellen Zeiten zunehmender Radikalisierung wichtiger denn je."---Bildquelle: Jonas Berghold ... See MoreSee Less
View on Facebook
Gertraud Jahn (*1957 in Salzburg) war von 2003 bis 2014 Abgeordnete zum Oberösterreichischen Landtag, fungierte ab 2011 auch als Obfrau des Klubs der sozialdemokratischen Landtagsabgeordneten Oberösterreichs (SPÖ). Von Jänner 2014 bis Oktober 2015 war Gertraud Jahn Mitglied der Oberösterreichischen Landesregierung und als Landesrätin für das Sozial- und Wohlfahrtsressort zuständig. Andreas Maislinger hat sie bereits vor einigen Jahren ihre Unterstützung der Idee Haus der Verantwortung erklärt und diese nach einem Treffen beim Sechsten Internationalen Menschenrechte Symposium in Gusen bestätigt.de.wikipedia.org/wiki/Gertraud_Jahn---Bildquelle: Privat ... See MoreSee Less
View on Facebook
Manfred Schlapp (*1943 in Innsbruck) studierte Philosophie und Altphilologie. Nach dem Studium lehrte er im Fürstentum Liechtenstein am Gymnasium, später an der Universität für Humanwissenschaften Philosophie und an der Hochschule Liechtenstein Ethik. Er machte sich als Autor und Filmemacher einen Namen und gründete 1978 den P.E.N.-Club Liechtenstein. 1988 wanderte er durch Tibet und hielt in Tonga kulturphilosophische Vorlesungen. Er studierte 2006 in Paris im Rahmen eines Sabbaticals Koran-Arabisch. Zahlreiche Publikationen zum Islam. Gastvorlesungen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz. Andreas Maislinger hat er seine Unterstützung der Idee Haus der Verantwortung erklärt: "Es ist richtig und wichtig, dass dieses toxische Gebäude im Zeichen der Humanität und Toleranz eine neue Funktion bekommt."www.schlapp.li/---Bildquelle: Privat ... See MoreSee Less
View on Facebook
Elisabeth Kinigadner (*1959 in Brixen, Südtirol) lebt in Völs bei Innsbruck. Studien der Psychologie, Pädagogik und Philosophie. Übersetzerin, Mediatorin. Lehrtätigkeit in der Erwachsenenbildung, seit 1998 in der azw:academy/MitarbeiterInnenfortbildung der Tirol Kliniken. 2022 hat sie im Suedmedia Verlag 52 Geschichten für das Jahr veröffentlicht und Andreas Maislinger ihre Unterstützung der Idee Haus der Verantwortung erklärt.elisabeth-kinigadner.at/www.story.one/u/elisabeth-kinigadner-11246---Bildquelle: Andreas Haltmeyer ... See MoreSee Less
View on Facebook
Daniel Scheibner (*2004 in Schwarzach, Salzburg) ist Schüler an der HTBLuVA Salzburg in der Abteilung Grafik- und Kommunikationsdesign. Im Jahr 2023 möchte er einen Gedenkdienst im Jüdischen Museum Berlin leisten. Andreas Maislinger hat er seine Unterstützung der Idee Haus der Verantwortung erklärt: "Hitlers Geburtshaus abzureißen oder der Polizei zu übergeben, wäre ein aktiver Schritt gegen das Erinnern und Gedenken. So kann die Aufarbeitung unserer Geschichte nicht aussehen. Eine Aufarbeitung, die erst recht in Zeiten, in denen es immer häufiger zu antisemitischen, rechtsextremen und homophoben Angriffen kommt, unbedingt notwendig ist. Das Haus der Verantwortung würde einen Ort schaffen, in dem sich junge Menschen austauschen können – und das unabhängig von ihrer Herkunft, Religion, Hautfarbe oder Sexualität. Ein Ort des Dialogs, des Erinnerns, der Aufklärung. Deshalb unterstütze ich dieses Projekt."---Bildquelle: Daniel Scheibner ... See MoreSee Less
View on Facebook
Pia Gabriel (*2005 in Spittal an der Drau, Kärnten) besucht das Bundesgymnasium Porcia in Spittal an der Drau. 2023 möchte sie über den Verein Österreichischer Auslandsdienst einen Gedenkdienst in Los Angeles leisten. Andreas Maislinger hat sie ihre Unterstützung erklärt: "Das Haus der Verantwortung ist ein wichtiges und bedeutungsvolles Projekt, dessen Umsetzung, vor allem in Anbetracht der aktuellen Situation, mehr als notwendig ist. Mit dem HRB wird eine Begegnungszone für junge Leute geschaffen, in welcher sie sich austauschen und Wissen erwerben und auch weitergeben können, wodurch sie aus ihrer eigenen Geschichte lernen, jedoch gleichzeitig beginnen, andere Kulturen und fremde Geschichte zu verstehen. Die Möglichkeit, sich mit Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft auseinanderzusetzen und darüber zu diskutieren, kreiert ein Miteinander und ein Bewusstsein dafür, was war und nicht wieder sein soll. Aus diesen Gründen bin ich voll und ganz für die Verwirklichung dieser bedeutsamen Idee, denn es ist entscheidend, ob Geschichte nur gelernt, oder ob aus ihr gelernt wird."---Bildquelle: Privat ... See MoreSee Less
View on Facebook
Andrea Kühbacher (*1956) lebt in Vaduz und Hall in Tirol. Sie ist Kunstvermittlerin und Autorin. Andreas Maislinger hat sie ihre Unterstützung der Idee Haus der Verantwortung erklärt. ... See MoreSee Less
View on Facebook
Aloys Trinker (*2003 in Innsbruck, Tirol) ist DJ, leidenschaftlicher Koch und Schüler der Ferrari-Schule Innsbruck im Zweig Mediendesign. Er möchte 2023 den Sozialdienst an der High Atlas Foundation in Marrakesch leisten. Andreas Maislinger hat er seine Unterstützung der Idee Haus der Verantwortung erklärt. ... See MoreSee Less
View on Facebook
Michael Spöck (*2003 in Kufstein, Tirol) besucht die höhere Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Berufe in Innsbruck. 2023 möchte er über den Verein Österreichischer Auslandsdienst einen Sozialdienst in Nepal leisten. Andreas Maislinger hat er seine Unterstützung der Idee Haus der Verantwortung erklärt. ... See MoreSee Less
View on Facebook
View on Facebook
View on Facebook
View on Facebook
View on Facebook
View on Facebook
View on Facebook
View on Facebook
View on Facebook
View on Facebook
View on Facebook
View on Facebook
View on Facebook
View on Facebook
View on Facebook
View on Facebook
View on Facebook
View on Facebook
View on Facebook
View on Facebook
View on Facebook
View on Facebook
View on Facebook
View on Facebook
View on Facebook
View on Facebook
Du möchtest mehr sehen?
Mehr auf Facebook ansehen